Erfolg im Basketball

Gut gelaunt ging es schon am Donnerstag um 16.20 Uhr los auf die lange Reise nach Genf. Nach der Ankunft durften wir, mit 4 weiteren Deutschweizerteams, unser Quartier in der Zivilschutzanlage von Libellules beziehen. Nach einer langen Reise und mit der Aussicht auf eine wenig erholsame Nacht hat sich die Mannschaft aufgemacht um Genf zu erkunden.

Am Freitag Morgen um 8.30 Uhr ging es los mit dem ersten Spiel gegen die Mannschaft des Collège Rousseau aus Genf. Trotz sehr guter Leistung verloren wir das Spiel mit 17:16. Da das Team aus Nyon nicht angetreten war, gewannen wir das zweite Spiel 20:0 forfait. Mit dem Wissen, dass wir aus den verbleibenden 3 Spielen 2 gewinnen mussten um eine Chance auf die Viertelfinalqualifikation zu haben gingen wir sehr motiviert ins nächste Spiel gegen die Mannschaft aus Burier. Leider wurden wir in diesem Spiel vom sehr stark auftretenden Gegner richtiggehend überrollt und lagen schon nach kurzer Zeit mit 8 Punkten im Rückstand. Es gelang uns auch im weiteren Verlauf des Spiels nicht, uns auf unsere Stärken zu fokussieren, weshalb es eine klare Niederlage mit 44:22 absetzte.

Da unser letzter Gegner, das Collège de St-Michel aus Freiburg gegen Burier gewann, wussten wir dass wir mit zwei Siegen als bester dritter noch weiter kommen würden. Gegen das Team aus Solothurn gewannen wir klar mit 16:11.

Somit kam es zum Schluss zum erwarteten Endspiel um den Einzug ins Viertelfinale gegen St-Michel. Durch eine ganz starke Teamleistung und das über sich hinauswachsen einzelner Spieler (Luka Soldat F1B!!!) zusammen mit der herausragenden Leistung des Teamleaders Laurent Zoccoletti (F4B) gelang uns das bis dahin stärkste Spiel des Tages und wir gewannen klar mit 19:12!

Im Viertelfinal trafen wir auf den Gruppensieger der Gruppe A, das Team des Collège St-Maurice. Wir starteten aber wiederum sehr konzentriert mit einer aggressiven Verteidigung und konnten das Spiel ausgeglichen gestalten. Im Vergleich zum letzten Spiel konnten wir uns noch einmal steigern und mit einer weiteren top Leistung einen 19:15 Sieg feiern!

Somit stand die Kanti Wettingen überraschenderweise im Halbfinale der Schweizermeisterschaft! Das Spiel ging gegen einen weiteren Vertreter aus der Westschweiz, das Team des Collège Sainte-Croix. Auch diese Mannschaft war ein eingespieltes Team mit sehr guten Basketballspielern, gespickt mit 3 Spielern aus der Schweizer U23 und U21 Nationalmannschaft. Zur Pause lagen wir mit 4 Punkten knapp zurück, wussten aber auch, dass wir noch Chancen hatten. Die Strategie war auch dieses Mal, mit einer aggressiven Verteidigung die Gegner unter Druck zu setzen und im Angriffsspiel mit Geduld die Punkte heraus zu spielen. Dies gelang uns in der zweiten Hälfte des Spiels hervorragend was zu einem ausgeglichenen Spielstand führte. Eine Minute vor Ende des Spiels stand es 21:21 und das Momentum war klar auf unserer Seite. Der Gegnerische Coach nahm deshalb ein Time Out, und wir wussten, dass sie jetzt versuchen würden uns mit einem Pressing unter Druck zu setzen. Da bei unserem Team nur 4 Spieler im Klub Basketball spielen und wir uns solche Situationen nicht gewohnt waren, war die Gegnerische Strategie leider erfolgreich. Wir verloren den Ball in der eigenen Platzhälfte was zu einem schnellen Gegenangriff führte. Dieser wurde zwar von Laurent Zoccoletti perfekt geblockt, doch leider sah das der Schiedsrichter etwas anders und entschied auf Foul. Dieses Foul hatte nicht nur 2 Freiwürfe, sondern auch den Ausschluss von Laurent zur Folge, da schon zuvor zwei Fouls gegen ihn gepfiffen wurden. Nun waren nur noch wenige Sekunden zu spielen und wir versuchten in einem Time Out die Strategie fest zu legen, um das Spiel noch zu unseren Gunsten drehen zu können. Es gelang nicht und wir verloren am Ende mit 25:21.

Nun ging es im kleinen Finale um die Revanche gegen das Team aus Burier. Wir starteten motiviert aber nach der knappen Niederlage etwas unkonzentriert ins letzte Spiel. Was dazu führte, dass wir schnell in Rückstand lagen und wir einsehen mussten, dass es wohl nichts werden würde mit einer Schweizermeisterschafts Medaille.

Herzliche Gratulation zu dieser super Leistung! Ihr wart ein unglaublich tolles Team! Jeder einzelne hat seinen Teil zu diesem Effort beigetragen. Herzlichen Dank dass ich dabei sein durfte!

Team Kanti Wettingen:

Luka Soldat, F1B; Florian Völki, F1C; Nic Stadler, G1I; Alejandro Perez, G2C; Ken Jitlamai, G2G; Jeret Gillingham, G2I; Toni Racunica, G3F; Noé Burgener, G3H; Laurent Zoccoletti, F4B

 
Klosterstrasse 11 | CH-5430 Wettingen
T +41 56 437 24 00 | kanti-wettingen@ag.ch