Fachmittelschule (FMS)

Fachmittelschule1Fachmittelschule2Fachmittelschule3

Fachmittelschule

Ziel der Ausbildung an der Fachmittelschule/ FMS

Die Fachmittelschule ist eine Vollzeitschule für leistungswillige Jugendliche, welche in einem drei- oder vierjährigen Ausbildungsgang auf weiterführende Ausbildungen vorbereitet, die besondere Anforderungen an die Sach-, Sozial- und Selbstkompetenz stellen.

Nach drei Jahren erlangt man den Fachmittelschulausweis. Dieser ermöglicht den direkten Zugang zu einer Ausbildung an einer höheren Fachschule (z. B. Höhere Fachschule für Gesundheit und Soziales Aarau). 

Wenn man zusätzlich noch die Fachmaturität erwerben will, absolviert man im vierten Jahr ein meist praxisorientiertes Ausbildungsmodul, welches mindestens ein halbes Jahr dauert. Mit der Fachmaturität wird man zu einem Studium an der Fachhochschule im gewählten Berufsfeld zugelassen, allenfalls ergänzt um eine Eignungsprüfung.

Gliederung der Ausbildung

Das erste Jahr ist für alle Schülerinnen und Schüler gleich gestaltet. An der FMS besucht man den Unterricht grundsätzlich im Klassenverband. Zusätzlich findet der Unterricht auch in anderen Formen statt, z.B. in Kurs- und Arbeitsgruppen, im Projektunterricht und in selbstständiger Arbeit. In der zweiten und dritten Klasse kommen zu den Grundlagenfächern die berufsfeldbezogenen Fächer hinzu, in welchen spezifische berufsfeldbezogene Fähigkeiten und Kenntnisse erworben werden. Für das Berufsfeld entscheiden sich die Schülerinnen und Schüler bereits beim Eintritt in die 1. Klasse.

Zur Auswahl stehen folgende Bereiche:

Kommunikation

Diesen Bereich wählt man, wenn man an Sprachen und den vielfältigen Formen einer modernen Kommunikation interessiert ist. Obligatorisch sind in diesem Bereich die Integrationsfächer Medienkunde und Informatik.

Gesundheit

Dieser Bereich eignet sich, wenn man eine weiterführende Ausbildung im Bereich Gesundheit anstrebt. Obligatorisch sind in diesem Berufsfeld die Fächer Naturwissenschaften mit Praktikum und Psychologie/Pädagogik.

Erziehung und Gestaltung

Für dieses Berufsfeld entscheidet man sich, wenn man eine weiterführende Ausbildung in erzieherischen oder gestalterischen Berufen anstrebt. Obligatorisch sind in diesem Bereich die Fächer Gestalten, Psychologie/Pädagogik sowie der Instrumentalunterricht.

Soziale Arbeit

Dieser Bereich ist der richtige, wenn man eine weiterführende Ausbildung in sozialer Arbeit absolvieren möchte. Obligatorisch sind in diesem Bereich die Fächer Individuum und Gesellschaft sowie Psychologie/Pädagogik.

 
Klosterstrasse 11 | CH-5430 Wettingen
T +41 56 437 24 00 | kanti-wettingen@ag.ch